Sein oder Nichtsein

Premiere: 29.02.2020, 20:00 h

Nick Whitby, nach dem Film von Ernst Lubitsch

Sein oder Nichtsein

Um zu verhindern, dass eine Liste mit den Namen des polnischen Untergrunds in die Hände der Nazis fällt, versucht 1939 eine Gruppe von Schauspielern im besetzten Warschau, die Deutschen zu überlisten. Ausgerüstet mit den Waffen der Illusionsmaschine Theater – dem Tricksen, Täuschen, Verkleiden und Verstellen – spielt die Truppe jedoch bald buchstäblich um ihr eigenes Leben.

Denn um an die besagte Todesliste zu kommen, muss der erste Protagonist des Hauses, Josef Tura, auf einmal im echten Leben sein schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Erst in der Rolle des Gestapo-Gruppenführers Erhardt und – als dieser überraschend Josefs Ehefrau Maria zum Verhör einbestellt – in der des deutschen Doppelagenten Silewski. Unglücklicherweise ist Turas Schauspieler-Ego allerdings seit einiger Zeit empfindlich getroffen. Denn jedes Mal, wenn Tura mit den berühmten Worten „Sein oder Nichtsein …“ zum großen Hamlet-Monolog ansetzen will, verlässt ein junger polnischer Fliegerleutnant, scheinbar wie auf Stichwort und gut sichtbar für die übrigen Zuschauer, die Vorstellung in Richtung Damen-Garderobe. Als Tura sich dann auch noch plötzlich inmitten der Gestapo mit falscher Identität und angeklebtem Bart der echten Leiche des Doppelagenten Silewski gegenüber sieht und das Ensemble plötzlich selbst ins Radar der Nazi-Ermittler gerät, kann nur noch ein spektakuläres Spiel auf Leben und Tod die Schauspieltruppe retten.



*

Das Ensemble



Aufführungstermine

29.02., 20:00, Klangbrücke
07.03., 20:00, Richterich
13.03., 20:00, Klangbrücke
14.03., 20:00, Klangbrücke
20.03., 20:00, Klangbrücke
21.03., 20:00, Klangbrücke
28.03., 19:30, Bischöfl. Akademie

Spielstätten / Preise

Klangbrücke im Alten Kurhaus
Kurhausstr. 1, 52058 Aachen
12,00 € / 8,00 € (Studierende)
» zur Website

Kulturkirche in Straß (Kirche St. Josef)
Josefstr. 6, 52134 Herzogenrath
Vorverkauf 10,00 € / Abendkasse 12,00 €
alle Ausnahmegruppen jeweils die Hälfte

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
Leonhardstr. 18-20, 52064 Aachen
16,00 € inkl. Getränke

Soziokulturelles Zentrum Klösterchen
Dahlemer Str. 28, 52134 Herzogenrath
Vorverkauf 12,00 € / Abendkasse 15,00 €
» zur Website

Kontakt / Karten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht immer persönlich telefonisch erreichbar sein können. Es steht Ihnen jedoch auch ein Anrufbeantworter für Ihre Nachricht zur Verfügung.

Alternativ nutzen Sie bequem nachfolgendes Formular zur Kartenreservierung.

Karten reservieren

Sein oder Nichtsein

Bitte beachten sie die unterschiedlichen Kartenpreise der jeweiligen » Spielstätten.

  Ich möchte in Zukunft über bevorstehende Aufführungen per E-Mail informiert werden (etwa vier E-Mails pro Jahr).

Sicherheitsabfrage: Bitte tragen Sie den Buchstaben-Zahlen-Code in das Textfeld ein.

CAPTCHA Image Neu laden



Sollte die Grafik für die Sicherheitsabfrage (“CAPTCHA“) nicht angezeigt werden, können Sie uns Ihren Reservierungswunsch auch über aixpertentheater@web.de oder telefonisch (0241 - 894 396 84) mitteilen.

Der Regisseur
Mehdi Salim, gebürtiger Aachener, Absolvent der Theaterschule Aachen in Schauspiel und Regie, ist schon in der dritten Spielzeit beim DasDa Theater. Und seit Juli 2017 inszeniert er als Regisseur beim aixpertentheater nun das dritte Stück.

» zur Facebookseite von Mehdi Salim

aixpertentheater

Wir über uns

Das aixpertentheater hat sich als freies Theater seit 1998 mit Inszenierungen sowohl zeitgenössischer Autoren, als auch mit originellen Klassiker-Entdeckungen im Raum Aachen einen Namen gemacht. Die Inszenierungen wurden überwiegend in professioneller Leitung mit wechselnden Ensemblemitgliedern erarbeitet. Zur Zeit besteht das Schauspielensemble aus vier Amateurschauspielern mit unterschiedlicher Theatererfahrung, allen gemein ist die Begeisterung für das Theater mit all seinen Facetten. Ein Förderverein unterstützt die Arbeit.

Das aixpertentheater besitzt Proben- und Büroräume im soziokulturellen Zentrum 'Klösterchen' in Herzogenrath. Da eine eigene Spielstätte fehlt, gastiert das aixpertentheater z.B. im Suermondt-Ludwig-Museum oder August-Pieper-Haus, oder es wählt je nach Stoff aber auch schon mal einen außergewöhnlichen Spielort (Striptease-Bar, die Justizvollzugsanstalt oder den Aachener Tivoli) aus.



Wir bereiten aktuell ein neues Stück vor und werden Sie hier schon bald darüber informieren.

Pressemeldungen

Aachener Zeitung, 05.01.2012

Retrospektive

Soziokulturelles Zentrum Klösterchen
Dahlemer Str. 28, 52134 Herzogenrath
Telefon: 0241 - 894 396 84